Wochenrückblick 02/17
Artikelformat

Wochenrückblick KW02/2017

4 Kommentare

Am Dienstag mit Metti seinen Geburtstag gefeiert. Hab lange nicht so viel Spaß gehabt. Gelacht hab ich auch wieder über die irren Wettervorhersagen. Schneetechnisch ist das hier echt ein Witz.

Es haben sich ein paar Themen angesammelt.

Messenger

Whatsapp gerät wegen Hintertürchen erneut in Verruf. Facebook und Weitere lesen mit, beim FB-Messenger ja angeblich auch. War schon irgendwie klar, aber was jetzt? Panik? Wechseln? Erstmal überlegen: Mit wem nutz ich Whatsapp? Family, Friends & Band. Kritisch oder sehr privat ist da nichts. Obwohl, es gibt tatsächlich Kunden, die mir bevorzugt bei Whatsapp schreiben, was sich irgendwie doof anfühlt, aber soll ich Ihnen das Leben erschweren und den Service verschlechtern, wenn ich sie zwinge andere Wege oder Apps zu nutzen? Ich hab da bestimmt auch eine Aufklärungsrolle und Vorbildfunktion (siehe auch), denke aber es ist zwecklos. Vor einigen Jahren, als meine Kinder ihre ersten Smartphones bekamen und mit ihren Freunden chatten wollten, sind wir das Thema Privatsphäre durchgegangen und haben versucht alle zusammen Threema zu nutzen. Nur kann ich ja nicht die Eltern von anderen Kindern zwingen Geld auszugeben für Apps, wenn es auch welche für Umme gibt. Und es ist leider immer noch so, dass viele Eltern sich NULL damit beschäftigen, was ihre Kinder am Handy machen. Gut, auch wieder Vorbildfunktion auf meiner Seite, aber auch wieder sinnlos. Die wollen gar nicht zuhören oder etwas ändern, ist ja alles fein in deren Augen.

Nichts desto trotz mal ein paar Gedanken zu den angeblich sichereren Alternativen. Da stehen z.B. Threema, Wire und Telegram auf dem Zettel. Threema ist mir etwas unsympathisch, weil ich beim letzten Versuch nicht geschafft hab meine alten Backups inkl. Verknüpfungen/Kontakte wieder einzuspielen. Bei Wire und Telegram gefällt mir, dass es auch Web- und Desktopversionen gibt. Bei Alternativen ist das ja auch so ne Sache. Man sollte immer daran denken, dass die Funktionen eigentlich zweitrangig sind. Die Kontakte sind wichtiger und wenn die nicht die gleiche App nutzen, bringt die tollste Privatsphäre und vermeintliche Sicherheit und auch Features nichts.

Todoist

Nach den ganzen Lobhuldigungen in der letzten Woche und dem Hinweis von Thomas auf das Angebot, hab ich dann auch mal 7€ statt 29€ in Todoist Premium investiert und muss sagen: ich bin begeistert. Schlaues Tool, macht fast alles, was ich instinktiv erwarte und ist optisch schön schlicht. Bye-bye Wunderlist.

Serien

Sense8 ist echt gut (8/10), hab die erste Staffel durch. Jetzt bin ich auf Shameless, super lustig. Außerdem hat Netflix am Freitag „Lemony Snicket – Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ (die Serie) freigeschaltet. Gefällt mir, ist ziemlich düster.

FOC

Die ersten Vorbesteller haben ihre CD bekommen, danke an alle für euern Support! Ich weiß das zu schätzen, vor allem weil ihr ja nicht alle auf die Musik steht. Könnte mir aber vorstellen, dass trotzdem ein paar Songs oder Stellen dabei sind. Das Album ist anders und nicht ganz so heftig wie das erste. Lasst mich gern wissen, was ihr denkt, vor allem auch kritisch bitte. Apropos, es trudeln auch die ersten Rezensionen ein, die ich hier sammle. Die Bewertungen sind bisher sehr gut, was uns schon sehr freut aber auch überrascht, weil die Magazine und die Szene in Schubladen und Genres denken und wir diese nicht „rein“ bedienen. Schon beim ersten Album hab ich gemerkt, dass sich viele Kritiker gar nicht die Mühe machen und die Songs wirklich hören. Teilweise wird auch nur kopiert, was andere schon geschrieben haben, inkl. Bewertung, oder es wird in andere Sprachen übersetzt. Freut dann umso mehr, wenn man sieht, dass sich Einzelne doch intensiv mit den einzelnen Songs auseinandergesetzt haben. Es steckt ja tatsächlich viel, viel Arbeit und Herzblut drin. Übrigens findet ihr, wenn ihr wollt, alle Texte, der Bedeutung und Übersetzung hier auf der FOC-Website. Das ist noch nicht offiziell freigeschaltet… pssssst. 😉

Musik

Die neue Run the Jewels ist seit Weihnachten draußen. Aktuell sind die beiden (El P und Killer Mike) meine beiden Lieblingsrapper. Ansonsten hab ich Thessa entdeckt. Das Album Arcus ist rein instrumental. Gute Metal-Mucke. Geilstes Musik-Video kommt von Twelve Foot Ninja für den Song Sick, aber Achtung Horror.

Kurz angerissen

Regelmäßige Wochenrückblicke gibt es u.a. auch bei: Björn, Jürgen, Jana und NEU Luca. Wer mag sich einreihen?
Magst Du diesen Artikel?
10

4 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Zu WhatsApp: Es ist kein Backdoor im klassischen Sinn. https://whispersystems.org/blog/there-is-no-whatsapp-backdoor/

    Das Problem ist, dass die Benachrichtigung über neue Keys nicht per default aktiviert ist.

    Aber wie bei allen closed source Programmen kann man sich nie sicher sein.

    Mein aktueller Stand ist, dass Signal (ehemals TextSecure) am sichersten sind. Aber bin ganz bei dir, dass es schwierig ist, Leute schon wieder zum wechseln zu bringen.

    Antworten

  2. WhatsApp ist quasi standard. Die restlichen Messenger haben es schwer. Da kann schon einiges passieren, bis das Ding abraucht. Mir gefällt Wire ganz gut, optisch und von der Anzahl meiner Kontakte 😉

    Wäre schade, wenn Flickr vom Markt fliegt.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.