Artikelformat

Screenshot-Verwaltung mit Pixave

Hinterlasse eine Antwort

Mit dem Thema Screenshot-Verwaltung verhält sich das bei mir ungefähr so, wie mit der ewigen Suche nach dem passenden Todo-Listen-Tool. Keine der Apps, die ich in den letzten Monaten genutzt oder getestet hab, bringt alles was ich gern hätte.

Ember hat Pixa abgelöst, zwischendurch mal in Inboard und Sparkbox reingeguckt und verworfen, dann kam Pixave 2.0 und vor kurzem hab ich nochmal Mal Lingo installiert bevor ich mich dann vermutlich doch wieder mit Ember abfinde. Oder auch nicht, weil es scheint weder weiterentwickelt noch weiter-supported zu werden, genau wie Pixa*. Also doch Pixave?

Pixave

Versteckter Gimmick im About-Text. Dort wird immer dem aktuellen Nutzer gedankt. Also nicht nur mir, was ich erst dachte 😀

 

Da man erahnen kann, dass LittleHJ aka YoungHo Kim Pixave allein betreut, hatte ich erstmal kein so gutes Gefühl. Wie lange wird die App wohl bestehen? Allerdings ist er sehr dankbar für Kritik und Ideen und antwortet superschnell auf Tweets oder E-Mails. Das macht dann direkt auch wieder mehr Spaß und gibt Hoffnung, dass Features, die jetzt noch fehlen u.U. in kommenden Updates enthalten sind. Teilweise bestätigt YoungHo Kim das auch.

Da ich ein solches Tool täglich brauche um zu dokumentieren, um Inspirationen zu sammeln und adhoc auffindbar zu machen, hab ich mir also nochmal vor Augen geführt, was ich wirklich für meinen Workflow brauche und auf was es mir ankommt. Das ist u.a. :

  • batch-tagging, also mehrere Bilder gleichzeitig mit einem oder mehreren Tags versehen
  • tag-autocomplete (noch nicht enthalten in Pixave)
  • batch renaming
  • smart collections, z.B. um die Bilder der letzten 7 Tage in einem Ordner anzeigen zu lassen oder alle Bilder die kein Tag haben (ganz wichtig für mich)
  • Folders & Subfolders zur Organisation außerhalb von Tagging
  • auto-import z.B. von Screenshots, die auf dem Desktop landen. Am liebsten so, dass sie nach Import vom Desktop verschwinden (geht mit Pixave noch nicht)
  • Nutzung mehrerer Bibliotheken
  • Nutzung von Libraries mit mehreren Rechnern z.B. über Dropbox oder iCloud
  • Hinzufügen von Annotationen am liebsten direkt in der App (wie bei Skitch, Text und Pfeile, Rahmen etc) z.B. für Korrekturbriefings. Geht in Pixave über Umwege mit der Vorschau-App.
  • Beschneiden von Bildern, Ausschnitte erstellen (geht mit Pixave momentan nicht)
  • Blur /Pixelate um bestimmte Bereiche im Screenshot zu verfremden (in Pixave nicht möglich derzeit)
  • Screenshots ganzer Websites machen

Siehe auch Vergleichstabelle

Vergleich Screenshotapps

Pixave schneidet momentan für mich am besten ab, zumal ständig kleinere Updates mit Verbesserungen kommen. Als ich vor 3 Wochen (ja, sorry) anfing diesen Artikel zu schreiben war 2.0.1 aktuell meine ich, jetzt 2.0.3. Preislich sticht es die anderen Apps auch aus.

Übersicht der Apps & Preise

 

 

Magst Du diesen Artikel?
5

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.