Artikelformat

Producteev

9 Kommentare

Wir nutzen im Team seit ein paar Monaten Producteev zur Verwaltung der Todos. Klappt soweit auch ganz gut. Das Tool ist mittlerweile kostenfrei nutzbar und bringt an Funktionen eigentlich alles mit, was man sich so wünscht. Ausreichend Möglichkeiten um Kunden, Projekte, Teilprojekte und Tasks abzubilden, Label/Tags, Deadlines, Wiederholungen, Erinnerungen, Prioritäten, Kommentare, E-Mail- und Dropbox-Integration, Activity-Feed, Verantwortlichkeiten, Filter, Suche, Export, und und und. Dabei bleibt es trotzdem noch relativ übersichtlich und optisch ansprechend. Auch in den Apps für iOS und Mac.

Producteev

Doch wie so oft bin ich nicht 100% zufrieden. Die iPhone-App funktioniert nur, wenn man online ist. Da ich gern unterwegs auf dem Weg zur Arbeit meine Todos aktualisiere, wäre mir lieber man könnte auch offline (Funklöcher, Ruhe…) vorarbeiten und im WLAN syncen, wie z.B. mit RTM (Remember the Milk). Die Notifications tauchen in der Webapp in einem kleinen unübersichtlichen Layer auf. Hier wäre mir eine eigene Seite lieber. Die Bereiche für Projekte und Labels würde ich gern zuklappen können für ein ruhigeres Gesamtbild. Kann man eigentlich auf die Notificationmails antworten, so dass ein neuer Kommentar entsteht? Die Mac-App hat in meinen Augen keinen Vorteil gegenüber der Browser-Variante.

Aber das ist Meckern auf hohem Niveau für ein kostenfreies Tool. Ich werde die Tage mal ausprobieren wie der Support von Producteev/Jive ist und ein paar Dinge im Supportforum posten.

Als Alternativen sind momentan vllt. noch Trello und Todoist zu nennen. Es gibt aber natürlich unzählige Tools und mindestens genausoviele unterschiedliche Wünsche und Anforderungen von unterschiedlichen Nutzern. Von daher sollte man immer selbst testen, welches Tool für die eigenen Projekte und Umstände am besten funktioniert.

Für Einzelkämpfer würde ich Producteev nicht unbedingt empfehlen, dafür stören dann einfach Funktionen, die man ohne Team nicht braucht. Hier hat für mich eigentlich RTM ganz gut funktioniert. Allerdings tut sich da seit Jahren irgendwie nichts mehr. Manchmal reicht aber auch Clear: völlig ohne „Clutter“…

Magst Du diesen Artikel?
4

9 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Producteev habe ich auch schon mal ausprobiert. An sich eine tolle Sache, aber wie du sagt, wenn man nicht im Team ist, ist es nicht das richtige.

    Trello benutzte ich selber dafür sehr gerne für Teams und eigene Projekte. Allerdings nicht als ToDo App. Wie auch Producteev kannst du Trello nur nutzen wenn du online bist :/ Ich bin inzwischen wieder auf Pen’n’Paper umgestiegen und das klappt bei mir richtig gut.

    Antworten

  2. Hab auch mittlerweile alle ToDo Apps und Dienste durch, vor allem die Teamfähigkeit ist ein schwieriges Thema. Aktuell bin ich nach Wunderlist wieder bei Producteev gelandet. Aber so richtig glücklich bin ich damit nicht. Mac-App hat keine vernünftige Sortierung und eine iPad-App gibt es gar nicht (die Webversion funktioniert auf dem iPad nur sehr durchwachsen).

    Hast du dir mal https://todoist.com/premium angeguckt? Ist komplett neu gemacht und sieht jetzt ganz gut aus. Ich glaube, das werde ich mal ausprobieren.

    Antworten

    • Das „neue“ Todoist hab ich mir nur kurz angesehen und dann wieder verworfen, nachdem ich gesehen hab, dass zentrale Funktionen nur in der Premiumversion vorhanden sind und sich nicht vorher testen lassen (oder doch?). Geld ansich ist nicht das Thema, aber wenn man nicht weiß, für was man bezahlt, ob es dann auch gut klappt und dazu der Kaufprozess (intern) extrem nervig ist und in keinem Verhältnis steht, dann bleib ich doch erstmal bei den freien Tools. Ich will auch mit dem Team nicht ständig wechseln. Die sind nicht alle so drauf wie ich 🙂

      Antworten

  3. 🙂 Verstehe ich. Überlege deshalb, das Tool erstmal privat zu kaufen und zu testen. Es gibt da wohl eine „Geld zurück“ Garantie. Wenn ich dazu komme es zu testen, sag ich dir Bescheid.

    Antworten

  4. If you’d like a tool for managing your time and projects, you can use this web-application inspired by David Allen’s GTD:

    Gtd Agenda.com

    You can use it to manage your goals, projects and tasks, set next actions and contexts, use checklists, and a calendar.
    Syncs with Evernote and Google Calendar, and also comes with mobile version, and Android and iPhone apps.

    Antworten

  5. wir testen gerade asana im kleine Team, bevor wir es mit der ganzen Firma (10-15 Personen) nutzen wollen. bin bis jetzt eigentlich recht begeistert.

    Mich würde interessieren, was aus Deiner/Eurer Sicht gegen asana spricht?

    Antworten

    • Oh so aus dem Kopf weiß ich gar nicht mehr, was mich da genervt oder eben nicht überzeugt hat. Vielleicht nur die Optik oder die Apps. Ich schau es mir nochmal an, dann fällt es mir wieder ein.

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.