Artikelformat

Tschüss Clipboard, Hallo Springpad

2 Kommentare

SpringpadNicht so eine populäre Meldung, wie die über Yahoo und Tumblr aber Salesforce hat Clipboard gekauft und dampft es Ende Juni ein. Wieder ein liebgewonnener Dienst, auf den man zukünftig verzichten muss. Wieder den Workflow anpassen. Zum Glück kann man seine Clips und Bookmarks exportieren. Aber was jetzt? Welcher Dienst ersetzt Clipboard? Gibt es überhaupt passende Alternativen? Wie immer ist das eine Frage der Ansprüche. Ich hab Clipboard eigentlich als Social-Bookmark-Service genutzt und auf dem Sektor gibt es viele unterschiedliche Anbieter. Clipboard trumpfte bei mir allerdings durch Schnelligkeit, Features und Bedienbarkeit in der Web-Oberfläche und beim Speichern über das Chrome-Add-On.

Jetzt hab ich in den vergangenen Tagen nochmal fast das komplette Angebot an ähnlichen Diensten* durchgetestet und bin letztenendes (vorerst) bei Springpad gelandet. Außerdem gehen reine Bookmarks weiter an Pinboard meist nach Zwischenspeicher in Pocket.

Warum mehrere Dienste? 

Ich möchte nicht mehr nur auf einen Dienst vertrauen, der dann irgendwann von der Bildfläche verschwindet, eventuell sogar ohne Export-Möglichkeit. Außerdem fehlt mir bei Pinboard die visuelle Komponente. Manchmal sind Linklisten super, manchmal bringen einen Thumbnails und grafische Oberflächen weiter.

Warum Pocket als Zwischenspeicher?

Pocket ist vor allem mein „Später-Lesen-Auffangbecken“. Dort landen Links von Twitter, Artikel aus feedly usw.,  die ich hauptsächlich am iPhone oder iPad aufschnappe. Das weitere Verarbeiten und Teilen bei pinboard, pinterest, twitter, G+ und jetzt Springpad mache ich dann lieber am Rechner. Geht schneller.

Warum Springpad?

Springpad ist für mich am nähesten an Clipboard dran. Ich hatte schon einen Account, es aber Monate oder Jahre nicht mehr besucht. U.a. gefallen mir folgende Funktionen:

  • Tag-Autocomplete
  • Bilderauswahl beim Speichern
  • Backup-Möglichkeit (Sicherheit)
  • Delicious-Import (Wechsel)
  • RSS-Feeds
  • Netzwerk, Follower (was finden andere so?)
  • mehrere Notizbücher (Übersicht)
  • Notizbücher in unterschiedlichen Designs (Übersicht)
  • iOS-App (Explore, share)
  • G+ Community, GetSatisfaction, Blog, Twitter (offenbar meinen die es ernst)
  • E-Mail-In

Springpad springs Springpad notebooks Springpad Bookmarklet

Was fehlt?

Irgendwas ist immer, klar. Springpad ist z. B. nirgends direkt integriert scheint mir. Man kann nicht direkt von tweetbot an Springpad statt an Pocket senden. Bei IFTTT ist auch nichts zu finden, das könnte man aber über die E-Mail-In-Option und RSS-Feeds lösen. Mein Netzwerk ist sehr klein dort, und kaum jemand aktiv.

Würde mich freuen, wenn ihr euch Springpad mal anseht. Der Service ist übrigens nicht nur gut für Bookmarks. Man kann dort eigentlich alles mögliche organisieren, auch Tasks, Rezepte, Lieblings-Musik oder -Filme.

* getestet u.a. Keeeb, dragdis, iceber.gs, Diigo, Zootool, kippt, favebucket, Evernote.

Magst Du diesen Artikel?
2

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Ich mag ja immer, wenn du schon mal vortestest… 🙂
    Bin selbst immer noch auf der Suche nach dem perfekten Workflow.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.