Artikelformat

Apps zum Tracken von Gewohnheiten und persönlichen Zielen

17 Kommentare

Frohes Neues Jahr erstmal.

Allerdings hat das hier jetzt für mich persönlich weniger was mit guten Vorsätzen für’s neue Jahr zu tun. Ich bin nämlich schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem guten Tool um meine Gewohnheiten, mein Konsumverhalten und unterschiedliche Aktivitäten aufzuzeichnen und auszuwerten. Zum einen um mich selbst und eventuelle Fortschritte unter Kontrolle zu haben, aber auch um mich und ggf. andere zu motivieren.

So hab ich in den vergangenen Wochen einige Apps (nochmal) getestet und muss sagen, dass keine dabei ist, die mich sowohl optisch vom Hocker haut, als auch von den Funktionen her befriedigt. Vielleicht ist aber ja für euch etwas dabei, oder ihr habt weitere Empfehlungen.

Das Schwierige daran ist, dass mir ein simples Abhaken oder Hochzählen, wie es die meisten Apps können, nicht reicht. Für einige Ziele würde ich gerne pro Tag oder Woche einen Maximal- oder Minimalwert angeben und trotzdem einzeln (Kaffee) oder in Sets (Liegestütze) hochzählen oder abziehen können. Goal Master kommt dem recht nahe, sieht aber schrecklich aus.

Mal zum Verständnis ein paar meiner Ziele:

  • maximal 3 Kaffee pro Tag
  • maximal 2x pro Woche Fastfood
  • mindestens 1 Liter Wasser pro Tag
  • mindestens 60 Crunches pro Tag
  • mindestens 60 Liegestütze pro Tag
  • mindestens 10 Seiten lesen
  • mindestens 3 Tage pro Woche ohne Fleisch
  • mindestens 3 Tage pro Woche Spazierengehen (wobei ihr hier gern noch ein km-Ziel dazusetzen würde, vllt. 10km, weil realistisch)
  • mindestens 50km pro Woche mit dem Rad zurücklegen (sobald das Wetter wieder stimmt)

Diese Ziele mögen euch lächerlich oder unwichtig erscheinen, aber sie sind für mich halbwegs realistisch. Ich weiß, dass es nicht motivierend ist, wenn man merkt, dass man die gesteckten Ziele nur sehr mühsam oder gar nicht einhalten kann. Anpassen und erhöhen kann man immer noch, aber grade dafür ist ja ein gutes Tracking und die Möglichkeit zu analysieren wichtig. Für Viele auch die Unterstützung von Freunden oder sogar Fremden, die wie bei Lift Einträge liken, „props“ geben oder kommentieren können.

Manchmal weiß ich zunächst gar nicht, was ich von Tools erwarte, was sie können sollen. Beim Ausprobieren wird das aber immer klarer und so hab ich ein paar Funktionen und Eigenschaften notiert, die eine ideale App für mich hergeben müsste:

  • optisch ansprechend (kount.ly, Habit List, lift)
  • Export als .csv zur weiteren eigenen Bearbeitung (bei Habit List als JSON, Goal Master über Google Spreadsheet)
  • Kurvenverlauf in der App, oder zumindest im Browser (kount.ly, Habit ListGoal Master)
  • Möglichkeit zum Setzen von Notizen zu einem Eintrag (kount.ly)
  • Reminderfunktion, Push (Habit Listlift)
  • Community mit Kommentar- und Like-Funktion (lift)
  • Webseite mit mehr statistischen Daten, ggf. Community und der Möglichkeit Daten nachzutragen (daytum)
  • Mac App (?)
  • Chains (kontinuierliche Tage mit erreichten Zielen) (Bsp. Good Habits)

Kount.ly, Habit List und Lift schneiden ganz gut ab, sind aber eben nicht perfekt.

Außer den oben genannten Apps habe ich u.a. noch folgende getestet:

  • goals.io: nicht verstanden, gelöscht
  • rituals gekauft, lässt sich aber nicht öffnen: gelöscht
  • track & check versucht zu kaufen, scheint aber tot zu sein (premium version)
  • daytum: website mit vielen Möglichkeiten zur Auswertung, wird aber wohl nicht weiterentwickelt

Um sportliche Aktivitäten zu tracken gibt es natürlich eine Reihe von speziellen Apps und Diensten. Im deutschsprachigen Raum weit verbreitet ist Runtastic, mein Favorit ist aber nach wie vor Runkeeper. Allerdings mangelt es da an Möglichkeiten Tätigkeiten zu verfolgen, bei denen man sich nicht vom Fleck bewegt. Man kann das manuell eingeben, aber dann hat man quasi nur die Zeit und keine Aussage oder Kurven über erreichte Summen von – um beim Beispiel zu bleiben – Liegestützen.

Spezielle Apps wie Runtastic Pushups Pro und Situps Pro und sind aber auch nicht wirklich eine Lösung. Es strengt zusätzlich an und ich komme mir ziemlich bescheuert vor, wenn ich mich bei jeder Liegestütze darauf konzentrieren muss mit der Nasenspitze den iPhone-Screen zu berühren und ich will ja auch nicht für jedes zu verfolgende Ziel eine eigene App nutzen müssen.

Eine Zeit lang war ich von dailymile sehr angetan. Schöne Website, leider gibt es keine iOS-App. Zielgewicht hat mir seinerzeit mal geholfen mein Gewicht zu kontrollieren, also nicht direkt… aber ihr wisst schon. Für das Mitzählen von Kalorien und für das Abgewöhnen vom Rauchen gibt es auch zahllose Helferlein.

Fazit

DIE App für mich persönlich gibt es also leider mal wieder nicht. Werde in den nächsten Tagen mal versuchen weiter kount.ly und habit list zu nutzen und sehen, wie lange ich durchhalte. Da die beiden mir optisch am besten gefallen ein paar Screenshots unten.

Edit Januar 2017:
Wie den Kommentaren zu entnehmen habe ich 2013 schon Habitkeeper gefunden, was mich auch bisher am ehesten überzeugt. Habe aber auch nicht mehr so intensiv getestet wie zu diesem ursprünglichen Beitrag hier.

Was ist mit euch? Wie motiviert ihr euch? Pflegt ihr Strichlisten oder ist euch das alles zu aufwendig? 

Magst Du diesen Artikel?
10

17 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Hamma! Danke 🙂

    kount.ly werde ich mir auch mal antun. Btw: ganz schön hohe Ziele haste Dir da gesetzt. Aber macht man wohl so zum Jahresanfang, wa? 😉

    Antworten

  2. Bemerke grade bei Goal Master, dass wenn man als Tagesziel z.B. „60“ eingestellt hat, nicht mehr als 60 angeben kann. Man darf also nicht über’s Ziel hinausschießen. Doof.

    Antworten

  3. Vielen Dank für die Übersicht. Ich suche auch schon länger nach etwas brauchbarem.
    Leider gibt auch bei Android nicht viele Alternative. Keep Track Pro und Trackthisfome wären zwei.
    Am liebsten hätte ich ja eine App mit automatischen Tracken mittels Ortsbestimmung oder NFC.

    Antworten

  4. Pingback: Wochenrückblick KW01/2013 » koblow.com

  5. Du meine Güte… ich hab jetzt seit kurzem erst ein Smartphone und habe die ganzen Apps entdeckt – dachte cooool was es alles gibt!
    Aber erstens ist es mir viel zu aufwendig jedes mal nach einem Kaffee einen Haken zu setzten oder vor einem Essen die Kalorien zu zählen…
    Zweitens ich brauch keine Kurve um zu sehen wie fit ich bin, dafür schau ich in den Spiegel…
    Und drittens, die Zeit die ich mit dem Suchen nach einer App verbringe, das waren letzten 2,5 Stunden, hätte ich ein richtig geiles Workout machen können!
    Wenn es einen motiviert, dass man seine Werte und Erfolge mit einer Gruppe teilt, kann man sich doch gleich in einer echten Gruppe zum Laufen treffen, dann muss man nicht auch noch die App für das Erinnern an soziale Kontakte runterladen.
    Ich glaube es ist sinnvoller nicht alles über das Handy zu organisieren, zum Beispiel ein Zettel in der Küche, oder ein schönes Bild, das motiviert etwas gesundes zu kochen. Oder ein Lied, was dich daran erinnert wie geil du im Sommer aussehen willst… Einfach alles ein bisschen auf deine Umwelt verteilen und nicht nur aufs Handy.
    Diese ganzen Vorsätze, hab ich übrigens auch 😉 sollen doch zu unserer Persönlichkeit werden! Ich bin mir nicht sicher ob das mit einer App funktioniert…

    Antworten

  6. Wurde mittlerweile eine solche App wie in dem Beitrag beschrieben programmiert bzw ausfindig gemacht? Genau sowas suche ich nämlich auch

    Lg

    Antworten

    • Vielen Dank für deinen Besuch. Ich hab das Thema nicht in dem Umfang weiterverfolgt. Also nicht mehr alle Apps und Updates ausprobiert, weil ich irgendwann zu frustriert war. Es gibt aber ne ganze Menge neue. Womit ich wirklich gut klargekommen bin, war Habitkeeper, das scheint es aber nicht mehr zu geben (siehe Link oben in den Kommentaren).

      Momentan nutze ich am iPhone „Productive“ http://productiveapp.io/ und ähnlich http://balancedapp.com/ Damit gehen aber viele der oben genannten Dinge nicht. Wenn man ein bisschen umdenkt funktionierts aber.
      Viel Glück.

      Antworten

      • Hallo Sascha, der Beitrag ist jetzt schon etwas älter aber vielleicht bist du noch oder auf der Suche. Goalify sollte all das unterstützen was du suchst, plus es ist optisch sehr ansprechend und coacht dich. Für mich war das bisher die einzige App in dem Bereich der ich treu geblieben bin

        LG Julian

        Antworten

        • Weil es deine App ist? 😉 Ich hab sie mir grad mal installiert und teste mal an, mich schrecken aber Abos ab (10 Euro pro Jahr), auch wenn’s für nen guten Zweck ist.

          Am besten bedient war ich bisher mit Habitkeeper.

          Antworten

  7. Hi – ich wünsche Dir ganz viel Erfolg – das wird! Ich nutze für mein Smartphone den Loop Habit Tracker. Ich brauche – als totaler Technik-Honk – eben was einfaches.

    Schöne Grüße aus Berlin
    Jutta

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.