Artikelformat

wie mir twitter Listen helfen…

Hinterlasse eine Antwort

… wieder Herr meiner Timeline zu werden.

Schaffe es grad nicht das ausführlich runterzutippen aber kurz für euch. 

Eigentlich nichts besonderes, ich hab ein paar public aber auch private Listen angelegt zb

a) eine mit Services deren tweets ich nicht verpassen will, die Dienste wie posterous, vidly, macheist, etc twittern meistens wenn bei uns Nacht ist. Oder tagsüber gehen diese tweets in den Unmengen Gelaber von mir und anderen Leuten unter. 

b) eine liste mit ca 90 leuten deren tweets ich nicht missen möchte aus unterschiedlichen gründen. das ist händlebar, auch zur not nebenbei. im gegensatz zu über 400 die in 24 Stunden über 3200 tweets erzeugen, was man nicht mehr gebacken kriegt, also ich nicht… 

die public lists sind eher zum Support der Firmen bzw Follower, sowas wie #ff followfriday für alltime… Empfehlungen! 

da sind aber Leute drin die ich nett finde und persönlich mag, die aber oft „uninteressantes“ kurzlebiges schreiben für mich oder eher chatkram (was ich auch nicht missen will, aber wofür ich eben nicht immer zeit und auch nicht immer lust habe) – dank listen kann ich das etwas eingrenzen und nur dann lesen wenn mir danach ist. (fernsehtrashtalk zb)

Daher auch der Wunsch nach einem Desktop Client mit Listenfunktion– wie zb Tweetdeck. Über den man zb trashtalk auch negativ filtern kann (also zb „-#bsf“ um die Bauer Sucht Frau tweets nicht zu sehen, wenn man nicht will)…. Tweetdeck saugt nur leider zu viel Ressourcen, Lüfter ist immer an und das nervt. Ansonsten schön weil man Notifications anstellen kann auch für Listen, Replies, DMs, etc…(Ton, Growl,…) heißt man kann tweetdeck minimieren und wird optisch wie akustisch informiert wenn was reinkommt… 

morgens geh ich im zug dank tweetie2.1 erstmal die firmenliste , dann die b) liste durch, fave die tweets die ich später nochmal lesen oder verarbeiten will. (so mach ich das mit feeds auch, erst scannen, nur headline lesen, dann * , dann später am mac weiterbearbeiten, oder lesen) 

ich hab auch noch ein paar andere twitter-accounts – nonpublic – in denen ich nur ganz kleine gruppen händle… und den persönlichen kram twittere mit leuten, denen ich vertraue (privacy bzgl kinderbilder, genau location etc)

bei @assbach gibts kaum noch persönliche sachen, seitdem ich weiß dass kollegen mitlesen und leute, die einfach gewisse sachen nichts angehen, oder andersrum, leute die ich mit belanglosem gelaber selbst nicht nerven will.  :)

hilft das?

ps: ich hab hier nur schnell runtergetippt, ohne Rechtschreibprüfung :)) 

pps: ich will die b) liste nicth public haben, da einige leute evtl gekränkt oder verärgert sind ,wenn sie dort nicth drin sind. allerdings ist diese liste auch dynamisch, da kommen leute rein und fliegen raus, je nach situation und mood. irgendwie muss man es ja managen.

 

 

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.