Artikelformat

Mission: Rauschen reduzieren ohne wichtige Tweets zu verpassen

21 Kommentare
taken from Why We Twitter by Akshay Java

taken from Why We Twitter by Akshay Java

Eins ist klar: es ist einfach zuviel manchmal. Wenn man doch was schaffen will nebenbei kann man nicht jeden Tweet sofort lesen. Oder war’s umgekehrt?

Man bräuchte mal eine Statistik darüber wieviele Tweets man täglich liest bzw. lesen könnte oder sollte aus dem eigenen Netzwerk. Mehr als tausend (meine Hochrechnung liegt bei ca 10.000)? Bei den 400, denen ich derzeit folge sind nicht alle aktiv, aber einige andere umso mehr – und das ist auch gut so.

Aber das ist ja auch noch lange nicht alles. Über Nacht sammeln sich da bis zu 300 neue Feedeinträge im Googlereader, neue Kommentare und Inhalte der Kontakte auf ipernity, mento, vimeo, brightkite, friendfeed, facebook um mal nur die zu nennen, die ich momentan regelmässig täglich nutze. Diese wollen alle beachtet und beantwortet werden – ich habe jedenfalls den Anspruch.

Klar, das muss nicht alles sofort gesehen werden, aber bei [tag]Twitter[/tag] sind manche Messages nach ein paar Minuten schon wieder veraltet und ich will die mir wichtigen Dinge nicht verpassen. Will dabei sein. Das doofe ist, dass das „mir wichtig“ nicht immer im Vorfeld zu definieren ist, sonst könnte man ja einfach nach „#important“ filtern. Und wie ich schon so oft sagte, manchmal sind es eben die absolut belanglosen, lustigen, nicht fachlichen, weder nerdigen noch geekigen tweets, die mir grade in dem Moment dann den Tag retten, vielleicht sogar von jemand dessen Äußerungen mich sonst eher wenig interessieren.

Da mangelt es sowohl am eigenen Konzept, als auch an Tools, die das auffangen derzeit. Es gibt kleine Hilfsmittel und Wege, aber alle helfen nur bedingt, wie ich finde.

Also, was tun?

Die Idee, die ich im moment verfolge ist die, zu filtern und zwar nach Suchbegriffen und speziellen Kontakten.

Erwähnung der eigenen Person
Wenn jemand etwas zu mir (@assbach) oder über mich sagt, möchte ich das natürlich mitkriegen, also summize feed dazu abonniert und meine eigenen tweets rausgefiltert (Suche: „assbach -from:assbach„). Achso ich sage immer noch „summize“, weil’s cooler klingt. Nachteil: klappt so nur bei öffentlichen Streams und mit dem feed hat man natürlich eine Zeitverzögerung, aber man hat die Chance Replies zu sehen, wenn man offline war.

Nebenbei (z.b. wenn ich mich konzentrieren will) mache ich es so, dass ich in twhirl nur den reply-Tab auf hab und den Sound für replies und direct messages an. Oft hab ich das twhirl-Fenster dabei auch ausgeblendet oder ins Dock geschickt, damit ich nicht unnötig in Versuchung gerate.

Tweets von den Liebsten
Weder twitter selbst noch twhirl, mein Lieblingsclient bietet die Chance die Kontakte in Gruppen einzuteilen. Tweetdeck kann das zwar, ist mir aber viel zu groß und zu hässlich um es bedienen zu wollen. Da braucht man mindestens einen zusätzlichen Monitor. Hier hilft summize wieder ein wenig mit der „from:[tag]follower[/tag]name“ Syntax. Die kann man mit „OR“ verknüpfen und so erhält man quasi eine Gruppe. Allerdings sind je Suche nur 140 Zeichen erlaubt, das führt bei mir dazu, dass ich mehrere Suchen in mehreren Firefox-Tabs aufhabe. Sind neue Tweets da, wird mir das ja freundlicherweise im Tab-Titel angezeigt. Reload und Bingo… Um es etwas übersichtlicher zu halten lasse ich mir hier nur die tweets des aktuellen Tages anzeigen über „since:2009-01-19“ z.B.

Idee: Was vielleicht noch fehlt wäre Trends im eigenen Netzwerk erkennen zu können, wie summize es auch bei trending topics für das gesamte Twittervolk macht.

ff realtime popup[tag]Friendfeed[/tag] Listen
Florian brachte mich auf die Idee über die friendfeed-Listen zu gehen.
Wenn man Friendfeed hört denkt man automatisch „Ach du scheiße, noch mehr [tag]Noise[/tag]?„. Stimmt und stimmt nicht. Seit man Listen anlegen, also Kontakte gruppieren, und sogar „imaginäre Kontakte“ anlegen kann, bieten sich hier auch schöne Filtermöglichkeiten. Imaginäre Freunde um z.B. feeds von lieben Leuten reinzuholen, die nicht bei friendfeed sind. Das bedeutet natürlich je nachdem viel Setup-Aufwand, aber ist die Liste einmal fertig kann man sich den „Real-Time-View“ im Popupfentser öffnen und schön nebenbei betrachten. Fast ideal. Hier fehlen aber natürlich auch die „non-public“ streams.

Unterwegs:
Auf dem iPhone helfen mir [tag]Summizer[/tag] ($2.99) und Twitterfon (free). In Summizer hab ich ähnliche Suchen gespeichert wie im Firefox (s.o.) und mit Twitterfon kann ich mir z.B. die Replies gesondert anzeigen lassen.

summizer-1 summizer (2) tweet functions summizer (3) replies

Wohlbemerkt gehe ich nicht immer so vor.
Wenn ich Zeit und Lust hab sind alle Kommunikationskanäle offen.
Twitter läuft auf voller Lautstärke neben Adium, Skype und unzähligen geöffneten Firefox-Tabs. Warum? Weil es verdammt viel Spaß macht und ich nicht mehr ohne will, nur manchmal eben etwas runterschrauben muss…

Wie geht ihr denn damit um? Das würde mich interessieren, vielleicht habt ihr noch ein paar gute Ansätze?!

Magst Du diesen Artikel?
0

21 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Toller Beitrag, wieder ein paar neue Ideen.

    Ich benutze momentan DestroyTwitter, welches, je nach Beschäftigung, neben dem Browser läuft. Mit der integrierten Suchfunktion, welche meines Wissens ebenfalls auf die Summize-API zugreift, hole ich mir noch alle Tweets und dazugehörigen Replies von Personen, die mir besonders wichtig sind und noch ein paar Stichworten. Aber auch hier habe ich die Zeichenbegrenzung. Bisher funktioniert es gut und hat das Summize-Tab im Browser abgelöst. Nett ist bei DestroyTwitter auch die Möglichkeit über neue Suchergebnisse Notifications zu bekommen und man muss nicht aktualisieren um sie angezeigt zu bekommen.

    Ansonsten finde ich den Ansatz von twalala gut, hätte es aber gerne in einem Programm. Leute temporär oder dauerhaft stumm stellen und beliebig viele Nicks oder Stichwörter eingeben, damit Tweets der ausgeblendeten User dennoch angezeigt werden, wenn diese darin vorkommen.

    Wie du geschrieben hast, ist es auch schön sich in die Fluten zu stürzen und alles zu lesen oder zumindest überfliegen. Das mache ich meist Nachts, wo das Gesamtaufkommen wesentlich geringer ist oder unterwegs, weil es am iPhone einfacher zu bewältigen ist. Dort verwende ich allerdings nur Twitterfon und die dortige integrierte Suche.

    Antworten

  2. @Luca, danke für deinen Kommentar und die zusätzlichen Ideen. Du hast recht http://twalala.com/ hatte ich vergessen, vor ein paar Tagen gecheckt, aber so browserbasiert und „wuchtig“ hab ich hier auch keinen wirklichen Mehrwert für mich gesehen. Bei DestroyTwitter ( http://destroytoday.com/?id=195 ) sehe ich auch keine Vorteile gegenüber twhirl, dort kann man auch suchen, suchen speichern allerdings nicht. Vielleicht ist DestroyTwitter für diesen Task ja nochmal einen Test wert.

    Bei mir wechselt das alles sehr häufig, weil ich nie 100% zufrieden bin und alles testen will, aber twhirl nutz ich jetzt schon echt lange.

    Antworten

  3. Ich habe eine Zeit lang twihrl genutzt, wurde aber nicht so richtig warm mit dem Programm. Dann war ich lange nur browserbasiert untwewegs, also die Twitter-Website selbst, weil sie einfach schneller ist, sowie ein paar Search-Queries. Der Vorteil war neben der Geschwindigkeit, dass ich selbst sagen konnte, wenn ich wieder eine volle Ladung bekommen wollte und dennoch über die Suche alles mitbekommen habe. Irgendwann hat mich das zu viel Zeit gekostet und das aktualisieren wird dann auch noch zur Sucht, also habe ich es eingeschränkt und Twitter vor allem mobil und zuhause nur noch über die Suche verwendet.

    Dann kam DestroyTwitter, welches von den Funktionen mit Twihrl sehr ähnlich ist, aber mir vom Desing mehr zusagt. Twihrl hat zwar den Vorteil, dass man über die Suche auch Tweets ausschließen kann, aber DestroyTwitter hat eben das eigene Suchtab.

    Es werden neue Tools kommen, die wir ausprobieren und alte neue Funktionen bekommen. Wäre man ganz zufrieden, würde das bedeuten, dass die Entwicklung von Programmen und von der Art zu twittern stehen geblieben sind und das wollen wir ja auch nicht. Informationsjunkies.

    Antworten

  4. versteh den spaßfaktor voll dabei, hab auch immer ein lachen auf den lippen, wenn ich die kommentare so lese, das rockt einfach … also mein vollstes verständnis auf deiner seite 😀

    Antworten

  5. @Luca, naja das stimmt nicht ganz – jeder hat ja unterschiedliche Ansprüche an solche tools und die verändern sich ja auch, also Stillstand wirds somit eh nicht geben…. hoffentlich. Frage mich nur wirklich warum es nur tweetdeck schafft eine Gruppierung einzubauen.

    Antworten

  6. Seitdem ich Eventbox (Desktop) und Tweetie (iPhone) benutze klappt das wieder ganz gut. Davor hatte ich ähnliche Probleme wie du. Habe da jeweils die Möglichkeit nur replies und direct messages anzuzeigen oder auch über profile peeks (personenfeeds) und searches (suchbegriff #rp09 zb) die flut eizudämmen.
    komischerweise haben mich heut innerhalb weniger minuten mehrere leute auf friendfeed hinzugefügt. ich denke, dass die genau das probieren, was du oben beschreibst.
    bis neulich, man liest sich, wie der flo so gerne sagt. 🙂

    Antworten

  7. @emzo: das mit friendfeed liegt eher hieran :
    http://tr.im/bg6m 😉
    mit eventbox kam ich nicht klar, das ist aber schon länger her, ( http://www.mento.info/assbach/archive/81239 ) vielleicht kann die neue version was. damals fand ich es „nett“ aber nicht von vorteil. ist das nicht sogar kostenpflichtig mittlerweile?

    tweetie ist doch das was so aussieht wie iChat und SMS aufm iPhone oder? boah diese Darstellung find ich voll krank 😀 aber es kann mehrere accounts verwalten, richtig? brauch ich zwar nicht, aber ist cool auf jedenfall.

    Antworten

  8. Gute Frage, wie man damit umgeht. Ich nutze die Suchbegriff Filterung von tweetlater – wird einem recht fix per Mail zugeschickt. Doch oft lösch ich die dann einfach auch nur weg. Vertrauen, dass man das Importent schon irgendwie mitbekommt hilft auch.

    Antworten

  9. Meine Lösung: ein zweiter Bildschirm. Da habe ich einfach die Kommunikation (Twitter, Chat, Skype) ausgelagert. Nutze Twhirl, das ich aber wegdrücke, wenn zu viel Stress ist. Die Replies kann ich ja relativ schnell nach sehen, DMs kommen eh per Mail. Twitterdeck ist eigentlich die bessere Wahl, auch wegen den Gruppen, aber dummerweise braucht es (bei mir) jede Menge RAM, also habe ich doch wieder Twhirl aktiviert.

    Antworten

  10. FriendFeed (http://friendfeed.com/merz1) ist die genialste Sammelstelle, die mir bis jetzt untergekommen ist. Die Listen & Räume muss ich zwar noch lernen, aber alleine die fein granulierten Features von ‚Ausblenden‘ sind genial. Wenn Zeit da ist, dann kann man sich ja immer noch die ausgeblendeten Sachen anzeigen.

    Auch ‚das Beste des Tages‘ ist extrem hilfreich.

    Ich blende komplett aus:

    – Twitter (außer mit Kommentar)
    – Alles von mir (herrlich 🙂
    – ‚Freunde von‘ bei einigen Leuten, die sehr viele Freunde haben z.B. das ‚Robert Scoble Imperium ™‘

    Mein Microblogging workflow & meine Adressen: Microbloggen: Identi.ca, Twitter, Facebook und ‚Alles‘ in Friendfeed http://sankt-georg.info/artikel/733/mikrobloggen-identica-laconica-twitter-friendfeed-microblogging

    Antworten

  11. Hatte schon heute morgen vom iPhone versucht zu kommentieren, scheint aber nicht duchgekommen zu sein, also:

    Danke, toller Beitrag, gute Frage, wie man das alles filtert. Ich nutze dafür schon seit einiger Zeit die Filterfunktion bei http://www.tweetlater.com/ . Da kann man sich die Suchbegriffe per Mail zuschicken lassen, funktioniert recht flott und zuverlässig. Hatte vorher auch die Search-Feed-Lösung mit summize probiert (aber mal ehrlich, wer checkt schon immer rss?) Bei zu vielen Suchbegriffen mit der E-Mail-Lösung von tweetlater ist man dann allerdings andauernd am ungelesen Löschen wieder. Ansonsten bin ich dabei ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln, das wirklich „Importent“ schon irgendwie mit zu bekommen.

    Antworten

  12. ich nutze tweetdeck. da habe ich mittlerweile die gruppen lieben gelernt. derzeit habe ich alle, denen ich followe, in drei große gruppen eingeteilt. die kann ich dann parallel verfolgen. am besten find ich hier die möglichkeit, jemanden komplett auszublenden. wenn er zb von einer konferenz oder über ein ein sportereignis twittert, nehm ich ihn einfach aus der gruppe raus, ohne ihn komplett entfollowen zu müssen.
    doof ist nur, dass sich die tools auf dem bürorechner nicht mit dem laptop zu hause synchronisieren lassen. auch muss man bei jedem, dem man neu followt, dran denken, ihn sofort in eine gruppe zu packen, sonst bleibt er ganz außen vor.

    Antworten

  13. @DonDahlmann – ja 2. Monitor ist klar, ich nutz sogar für die Chat & IM Tools nen extra Space. Aber es ist ja weniger eine Frage des Platzes, als dass zuviel Input kommt je nach Situation. Mit den 1000 lag ist viel zu tief in meiner Schätzung, ich bekomme tagsüber alle paar minuten 20-50 tweets – nachts auch, weil dann die Amis wach sind. 🙂 Dürften somit mehrere tausend tweets in 24h sein.

    Antworten

  14. @paulinepauline ja ich hab tweetdeck jetzt auch nochmal im test und seit ich das fenster klein gekriegt hab ( http://twitpic.com/15fzh ) und eine gruppe (reicht erstmal) angelegt ist es sogar nutzbar. es gibt noch andere nette features, zb das mülltonnen- und das scheren-icon helfen bei der übersicht, was man schon gelesen hat. dann geht eigentlich auch fullscreen, weil man nicht irre wird wegen overload.

    deine idee mit der synchronisation find ich gut, stell das doch mal bei getsatisfaction rein, oder schicks an @tweetdeck.

    grade auch nochmal twalala.com gecheckt. ist der richtige ansatz für (temporäres) muten von begriffen oder leuten. nur ist es langsam und etwas unübersichtlich groß, platzverschwenderisch und läd nicht selbst neu.

    das thema mit den neuen followern greif ich auch nochmal auf in einem der nächsten beiträge, ich habe ähnliche schwierigkeiten …

    Antworten

  15. @tristessedeluxe : sorry, deine Kommentare hingen noch im Spam! Danke! Auch für den Link, schau ich mir nochmal an, sagt mir zwar was aber nutzen tu ichs nicht 🙂 Ich versuche so wenig wie möglich über email zu machen. Dann lieber 3-4 x am Tag in den GoogleReader schauen 🙂

    @nancy : danke dir 🙂

    Antworten

  16. Pingback: Wie man bei Twitter den Überblick « Bayernonline’s Blog

  17. Pingback: Twitter - wie wird man dem Phänomen Herr | heroicapproach

  18. Welcome to our <b><a href=“http://www.us-louisvuittonhandbagsoutlet.org“>Louis Vuitton  Outlet Online</a></b> website ,we offer the Unbeatable prices and nice coupon for you to get the <b><a href=“http://www.us-louisvuittonhandbagsoutlet.org“>Louis Vuitton  Handbags</a></b>.We are the real <b><a href=“http://www.us-louisvuittonhandbagsoutlet.org“>Louis Vuitton Outlet</a></b>  Store,you needn’t be worried about the quanlity of the louis Vuitton product on our  website.Just order it ,you will be satisfy.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.