Artikelformat

Online-Storage-Services

4 Kommentare

Was macht man mit einem 100MB-Zip (Partybilder z.b), das man mehreren Freunden zur Verfügung stellen will? Oder mit WAV-Aufnahmen aus dem Proberaum, die die anderen Bandmitlgiedern hören wollen? Per Mail verschicken wohl kaum, auch wenn Gmail das warscheinlich packen würde, der freenet oder gmx Account des Gegenübers warscheinlich nicht… Nicht jeder hat einen FTP-Server zur Verfügung, den er dafür nutzen kann.

Für soetwas lohnt es daher sich mal die diversen Online-Storage-Services anzusehen und zu vergleichen.


Kurze Übersicht, der von mir geprüften Services (nur die kostenfreien Varianten)
( Webspace in GB / Uploadlimit in MB pro File )

Es gibt noch ein paar Dienste, bei denen man Software lokal installieren MUSS um File-Uploads zu machen ( z.b. Mozy / AllmyData ), diese habe ich hier nicht mitbewertet.

Sicherheitsaspekte sind hier auch erstmal nicht berücksichtigt. Wichtige Dateien sollte man ggf. zumindest vorher passwortschützen, verschlüsseln. Einige Dienste bieten das in den kostenpflichtigen Varianten mit an.

Außerdem sind natürlich eventuelle Bandbreitenbeschränkungen für Up- und Download

Weitere Links in meinen delicious-Bookmarks zu „storage“.

Meine Empfehlung:
Ich nutze gern box.net für kleine Files, weil die Oberfläche sehr schön ist und einfach zu bedienen. 4shared gefällt mir auch besser als Streamload/Mediamax, auch wenn dort wesentlich weniger Platz vorgesehen ist. Super überzeugt hat mich kein Tool wirklich, zumindest nicht in der kostenfreien Version.

Da ich immer mehr tendiere wichtige Dateien auch online zu sichern, werde ich mir vielleicht bald einen kostenpflichtigen zulegen, dann sollten aber auch alle Aspekte wie Sicherheit, Bandbreite usw stimmen.

Wie immer sind eure Erfahrungen hierzu herzlich willkommen, einfach kommentieren! :-)

Technorati Tags: , ,

powered by performancing firefox

4 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. […] Als ich mich vor einiger Zeit mit dem Thema “Online-Storage” beschäftigt habe (siehe hier) ist mir GMail Drive irgendwie nicht aufgefallen, bzw. ich hatte dachte aufgrund der ziemlich alten Blogeinträge, dass es das Tool nicht mehr gibt. Doch, doch, und es funktioniert, sehr gut und einfach, wie ich finde… […]

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.