Artikelformat

Besuch in Berlin und meine erste re:publica

10 Kommentare

business-kasper-bändchen zur republicaJa, das war sie nun, meine erste re:publica. Ich hatte dank meines Arbeitgebers so ein grünes Bändchen, durfte mit dem Kollegen Knake im VIP-Bereich abhängen und für einen der wichtigen Speaker gehalten werden (“Wann isn dein Talk?“, hihi). VIP-Lounge klingt fett, allerdings gab’s da zwar Filterkaffee und Wasser for free aber genauso wenig Internetz wie draußen. Schade, weil das hat meine Stimmung von anfang an irgendwie getrübt. Mitteilungsdrang und so. Am Vorabend im St. Oberholz hieß es auch schon “Republica und WLAN?” (hier bitte Gehuste, Gegacker und Gelächter vorstellen) aber ich war guter Dinge mit neuer Location und der Idee, dass man bei so einem Klassentreffen-Blogger-Webcommunity-Darfmanallesnichtsagen-Event bestimmt (und zumindest für Business-Kasper mit teuren Tickets) ein tolles, kabelloses oder von mir aus auch verkabeltes Netz aufzieht. Naja, so gut kenn ich mich da technisch nicht aus… egal, nee nicht egal aber okay, war halt so und am zweiten Tag hatte man sich auch irgendwie dran gewöhnt, glaub ich…

ACT!ONWichtiger bei solchen Veranstaltungen sind mir aber ja auch vor allem die…

Leute
Besonders gefreut hab ich mich über die Treffen und Gespräche mit Luca, Manuela, Moellus und Björn. Alles viel zu kurz, aber riesigen Dank an euch für’s Zeit nehmen!

@Luca:

… sagt in seinem Blog: “Persönliches Highlight war Sascha Assbach. Schon länger großer Fan, seit einiger Zeit öfter ausgetauscht. Mag ich sehr. Viel zu kurz gesprochen. Aber wir haben ja Internet. Und da rüber kann ich mal fahren. Auf einen Kaffee oder so.”

Danke für die Worte und dein Vertrauen, Luca! Ich würde mich sehr freuen, wenn wir da in absehbarer Zeit anschließen könnten.

@Manuela: vielen lieben Dank! Schönes Café war das, auch wenn wir zwischenzeitlich dank Baustellenlärm schreien mussten ;) Aber das war es mir wert.

@Moellus sagt:

“Und so kann ich folgende tweality tschekks announcen tun: @assbach (ja, der echte Assbach),…”

In der Tat, und noch viel echter war der Moellus aka Flitzpiepe. Mann, dass das nochmal geklappt hat. Danke für die individuelle jemeinsam-Einweisung. Leider det janze Treffen ohne den ollen Boerge, wa?

Apropos, @Björn: Immer wieder eine Freude mit dir ‘nen Burger oder Kaffee zu kippen. Auf meiner Liste steht noch jemeinsam #BBQ und ‘ne #MTB-Tour. Vllt. ja durch die und in der Schweiz, bei den Ladies irgendwann?! :)

Lieben Dank auch an Nik, Mario und Achara für’s Anpingen. Ich trau mich sowas ja nie. Hab mich sehr gefreut, dass wir wenigstens kurz Zeit gefunden haben zu sprechen.

Ganz und gar nicht zu vergessen, auch gesehen, Hand geschüttelt, wiedergesehen oder neu kennengelernt, oder irgendwas in der Richtung – und auch froh drum (!):  @peate und @Rozana, Flo @dotdean und die holde @schokodinatorin, Antje @_bunz und @herr_E, @ste7130 und @queenofdrama@gernot, @DasMurphy, @kcu (das war wirklich keine Perückenmütze? Mützperücke? #frisur), ironblogging @antischokke (DIE Frisur ist schickt wiederum) und Britta @tohuwabohu (dich gibt’s noch!!), @cbgreenwood@Baranek (himself) und seine Frau, @katha@PickiHH, @franz, Sam @unimatrixZxero, Jörn @nerotunes (schaut euch seine Fotos an!), @nilzenburger, @ethem, @hirnrinde, @kehrseite, @rerun_van_pelt, Teymur und Plazaa’s @poolie (endlich mal!), @mspro, Ex-Kollegin Brigitte, Kollege Knake, Henning, @horax, @henrikgreger, Thorsten, Frank, @videopunk … und warscheinlich hab ich Dutzende vergessen; viele auch einfach nicht getraut anzusprechen oder nicht gefunden. Sorry!

Herzlichen Dank auch an Micha, bei dem ich wieder übernachten durfte.

Karsten hab ich leider nicht getroffen, aber das hier klingt gut:
[tweet https://twitter.com/sauerstoff/status/198301074514386945]

Vorträge
So alles in Allem ist das schon wie ein Barcamp, find ich. Nur größer und förmlicher. Nicht wegen der Atmosphäre sondern wegen der Vorträge. Es sind nämlich eben keine Sessions. Es sind Bühnen und Redner. Aber sonst die üblichen angenehmen Gleichgesinnten mit buntgefärbten Haaren, Tattoos und Piercings. Ohne Anzug und Visitenkarten. Zumindest größtenteils.*

In der tollen inoffiziellen App* hatte ich mir unzählige Sessions, äh Vorträge markiert. Gesehen hab ich grade mal 5. Häufiger war ich zu spät und die Räume gnadenlos überfüllt, manchmal hab ich mich verquatscht. Aber vieles hab ich nicht mitbekommen, weil es mich ab Donnerstag nachmittag quasi ausgeknockt hat und ich den Rest des Tages plus Freitag unpassenderweise im Bett mit Aspirin Complex verbrachte. Somit sind meine Eindrücke leider sehr beschränkt.

Schön fand ich die Verleihung der “Silbernen Sellerie” für BMW (Video). Interessant war auch “Selfpublishing” (Video), Nicole Sowade hat es geschafft nicht *einmal* Luft zu holen, Udo Vetters Vortrag zu “Spielregeln im Netz” (Video) war genau wie der von Übermorgen.tv mit @sixtus rappelvoll – keine Chance.

Hier gibt es noch ein paar Videos. Ich hoffe ich finde noch mehr um zumindest nachträglich noch ein paar Infos einzusaugen.

* Bemerkung: keine Ironie hier.

GLOBAL WISSEN SHAREN, LOKAL HANDELN Open Space Draußen Die Ladies vom Poetry Spam Stage 7 Verleihung Silberner Sellerie 2012

Berlin sonst so
Ich bin ja immer wieder begeistert von der BVG-App, auch wenn ich es geschafft hab mich zweimal zu verfahren. Das wiederum lag nicht an der App, sondern an meiner Aufgeregtheit und die Berliner waren wieder einmal sehr nett und hilfsbereit, entgegen manch alter eigener und der Erfahrung von anderen Touris. Mit Micha war ich im Zollpackhof, hab einen sehr, sehr leckeren Chili-Burger im Schiller Burger gegessen (#zungenbrechrrr – fies auch, merk ich grad, weil ich mir am gleichen Tag das Zungenbändchen gerissen hab beim Zähneputzen – blutete wie Sau, #jammertweetstyle). Mit Björn war ich im Balzac Coffee  auf der Schönhauser Allee nach dem Lunch beim BK. Zufallsfund: Der nette Mateo macht superschöne Kunst und stellt diese in seinem superschönen kleinen Laden in Neukölln aus. Hab mir ein Poster gekauft dort. Souvenirs gab’s bei “Berlin Geschenke” im Bahnhof am Alexanderplatz, auch relativ coolen Ampelmännchen-Stuff, man kann den Kids ja nicht jeden Shice andrehen und den Place musste ich bei 4s neu anlegen (#wisstabescheid). Café Anna Blume ist zu empfehlen und der kleine Markt, den ich Samstag zufällig in der Kollwitzstraße entdeckte war auch schön. Da mal direkt ‘ne lecker Currywurst gekauft, bevor es zum Flughafen ging. Guck:

Berliner Currywurst mit Pommes kurz vor Rückflug

 

Bilder
Ein paar Bilder rund um meinen Berlinbesuch sind bei Google+ zu finden. Teil 1 (Veranstaltung) und Teil 2 (Drumrum).

Sehr, sehr schade, dass ich das hier verpasst hab:

Fazit
Nächstes Jahr würde ich gern wieder zur re:publica. Werde mich frühzeitig um ein Bloggerticket kümmern und versuchen länger zu bleiben. Das ist einfach zuviel für die kurze Zeit, wenn man vorhat nicht nur Vorträge zu sehen, sondern Zeit mit lieben Menschen zu verbringen…

Moment, hier auch mal lesen:

10 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. … und ich hab überhaupt keine Ahnung wo diese komischen Tags herkommen, aber es ist auch schon spät.. gute Nacht :) 

    Antworten

  2. Mir fiel nochwas ein: Im VIP-Bereich gab es nicht immer vegetarische Kost. Ich bin zwar kein Vegetarier, aber bei einem Event solch eines Kalibers könnte man darauf achten, denke ich. Suppe ohne Fleisch geht ja auch. 

    Antworten

  3. Pingback: re:publica 12 – carry on, carry on! » antischokke

  4.  @assbach Mich hat es sehr gefreut. Das nächste Mal suchen wir uns gleich was Ruhigeres :-).

    Antworten

  5. Viel zu kurz! Ich hab nur für ne Sekunde woanders hingesehen und du warst wieder verschwunden. Hat mich aber dennoch auch sehr gefreut! :)

    Antworten

    •  @Achara Ja ich weiß, da war vllt auch die Runde zu groß für ein Gespräch. Sorry, war auch nicht beabsichtigt so :/

      Antworten

  6. You can find many <b><a href=”http://burberrybags-onsale.org “>Burberry Outlet Store  Online</a></b> now with the google website search ,so that you can buy some <b><a  href=”http://burberrybags-onsale.org “>Cheap Burberry Bags</a></b> directly from the  website,you needn’t go aboard now if burberry store are not exist in your local city.And the <b><a href=”http://burberrybags-onsale.org “>Burberry Bags On Sale</a></b> with a  incredible price ,you should be happy with them.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.